Allgemein Vorschau

Vorschau auf Packers @ Vikings

Für Green Bay steht am diesen Sonntag beim Spiel gegen die Vikings das zweite Divisionsduell in diesem Jahr an (LIVE bei Pro7Maxx, DAZN Redzone-Konferenz, NFL Gamepass).

Bisherige Begegnungen

Letztes Jahr haben die Packers am zweiten Spieltag das neue U.S. Bank Stadion der Vikings eröffnet, dieses Jahr reisen sie also zum zweiten Mal dorthin.

Green Bay hat fünf der letzten sieben Duelle gegen die Vikings gewonnen. Insgesamt führen die Packers die Serie mit 60-51-2 an.

Verletzungen

 

Bei den Packers dürfte Ty Montgomery zurückkehren, und zwar „ohne Beeinträchtigungen“. Bryan Bulaga könnte erneut spielen und bei David Bakhtiari stehen die Chancen jede Woche besser, allerdings ist er immer noch als fraglich gelistet. Die Secondary der Packers wird wohl ohne Kevin King und ohne Morgan Burnett auskommen müssen.

Bei den Vikings ist die Situation kaum besser: Sam Bradford fällt aus fürs Spiel, der Starting Running Back Dalvin Cook ist sowieso nicht dabei und auch der Star-Recevier Stefon Diggs fällt aus, was die Verletzungen von King und Burnett etwas weniger schmerzhaft erscheinen lässt.

Key Matchups

Offense

Der bessere Teil beider Teams befindet sich gemeinsam mit Aaron Rodgers auf dem Feld: Die Offense der Packers und die Defense der Vikings.

Spannend wird das Duell der Receiver gegen die Secondary der Vikings, auch wie gut die O-Line der Packers (die im letzten Spiel sehr gut gegen eine schwächere Front der Cowboys einen sehr guten Job gemacht hat) den Pass Rush der Vikings aufhalten kann, könnte ein spielentscheidender Faktor werden.

Defense

Ohne Starting QB, Running Back und Receiver kann man durchaus eine Schwächung der Offense der Vikings annehmen. Die Packers konnten Diggs noch nie wirklich decken und können besonders ohne ihre halbe Secondary froh sein, dass der beste Receiver der Vikings nicht dabei ist. Jetzt müssen es Randall, Rollins, Hawkins und House (der fraglich ist) richten. Als Ersatz für Burnett könnte Josh Jones eine größere Rolle spielen, aber auch Marwin Evans oder Kentrell Brice könnten ein paar Snaps erhalten.

Sehr schwierig für die Vikings (und deren O-Line) wird es vor allem dann, wenn die Packers früh mit mehr als einem Touchdown in Führung gehen. Dann stehen die Chancen hoch, dass Defensive Coordinator Capers bei fast jedem Snap blitzen wird und die O-Line und Backup-QB Case Keenum stark unter Druck gerät und dann einen sehr langen Tag hat…

 

Jetzt gilt es nur noch, euch viel Spaß beim Spiel zu wünschen und: Go, Pack, Go!

 

Beitragsbild: https://www.flickr.com/photos/mikemorbeck/6421872677

LEAVE A RESPONSE

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere