Allgemein Vorschau

Bucaneers @ Packers: Die Playoffs sind da!

Zuerst die schlechten Nachrichten: Die Packers haben diese Woche Ty Montgomery auf Injured Reserve gesetzt – damit fällt er für den Rest der Saison aus. Neben Montgomery fehlt auch Kevin King gegen die Tampa Bay Bucaneers – Davon House wird also der „Hauptbewacher“ von Star-Receiver Mike Evans sein.

Die guten Nachrichten: Aaron Rodgers trainiert wieder! Die Packers haben ihn laut mehreren Berichten am Samstag trainieren lassen – damit benutzen sie ihren zweiten (und letzten) Platz für einen Rückkehrer von der Injured Reserve Liste. Rodgers kann frühestens das Spiel gegen die Panthers bestreiten.

Außerdem kehrt Aaron Jones zurück und wird gemeinsam mit Jamaal Williams das Backfield übernehmen. Jones ist übrigens dritter in der Liga in Yards pro Lauf (5.3).

Matchups

Offense

Die Offense der Packers könnte einen guten Tag haben: Die Bucaneers sind 21. in erlaubten Punkten, letzter in Yards zugelassen (knapp 400), letzter in Pass Yards zugelassen (285), und 15. in zugelassenen rushing Yards. Wenn Hundley also einen guten Tag hat, könnte die Offense das Spiel gut gewinnen – darüber hinaus sind die Receiver der Packers (Adams, Nelson, Cobb mit 80,80,75) allesamt von Pro Football Focus mindestens 20 Punkte besser bewertet (auf einer Skala von 1 bis 100), als die gegnerischen Cornerbacks. Auch um den Pass Rush sollte man sich wenig Sorgen machen müssen: Die Bucanneers haben bisher erst 15 Sacks erzielt und 9 Interceptions gefangen. Einziger Lichtblick der Defense könnte Left Tackle Gerald McCoy sein, der bisher mit herausragenden 90.9 Punkten bewertet wird.

Defense

Wenn Tampa Bays Running Back Jacquizz Rodgers (PFF Note 54.5) nicht plötzlich über Nacht in einen Zaubertrank gefallen ist, wird für das Running Game der Bucaneers nicht viel nach vorne gehen (28. in der Liga in rushing Yards). Kenny Clark und Mike Daniels (beide über 85) dürften gegen die Bucs O-Line (alle unter 50) keine Probleme haben, den Lauf zu stoppen. Wichtig für das Spiel könnte das Matchup O-Line gegen den Pass Rush aussehen: Wenn die Packers wie gegen Pittsburgh nicht zu Jameis Winston kommen, der wieder anstelle von Ryan Fitzpatrick spielt, können einige Yards fallen (die Bucaneers sind 3. in passing Yards, die Packers 25. in passing Yards zugelassen).

Eine wichtige Rolle könnte der Ausfall von Kevin King haben, der dazu führt, dass Davon House WR Mike Evans bewachen muss (vermutlich wird Evans gedoppelt).

Die Packers werden das Spiel dann gewinnen, wenn sie so spielen, wie gegen die Steelers. Zeigen sie allerdings eine Vorstellung wie gegen die Ravens wird es schwer mit einem Sieg.

Fazit

Was aber auf jeden Fall gilt: Die Playoffs haben für die Packers bereits jetzt gewonnen; mit fünf Siegen in Folge (10-6) sind sie laut NYT am Ende mit einer Wahrscheinlichkeit von 90% in den Playoffs. Verlieren sie allerdings ein Spiel, geht die Wahrscheinlichkeit gegen Null. Es gilt also: Ein Sieg ist nur ein kleiner Schritt, eine Niederlage das Ende. Viel Druck für einen bisher sehr inkonsistenten Quarterback…

 

Beitragsbild: https://www.flickr.com/photos/keithallison/15187997293

LEAVE A RESPONSE

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere