Allgemein Offseason 2017

Green Bay Packers verlängern mit LB Nick Perry

Die Green Bay Packers haben nach Berichten von mehreren NFL-Insidern (Rob Demovsky, Michelle Bruton, Ian Rapoport) eine Vertragsverlägerung mit ihrem LB Nick Perry erreicht.

Interview mit Nick Perry zu seiner Vertragsverlängerung (Video)

Er wäre übereinstimmenden Berichten zufolge der beste Edge Rusher in der Free Agency gewesen. Doch General Manager Ted Thompson hat einigen Franchises, die sich Hoffnung machen konnten, einen Strich durch die Rechnung gemacht. Offenbar lagen schon mindestens drei gute Angebote für ihn auf dem Tisch (Colts, Falcons, Jets). (http://www.packersnews.com/story/sports/nfl/packers/2017/03/09/nick-perry-close-re-signing-packers/98944480/)

Die folgenden Vertragszahlen stammen von packersnews.com (hier verlinkt)

Perry erhält einen 5-Jahres-Vertrag mit einem Durchschnittsgehalt von $11.8 Mio. Das gesamte Vertragsvolumen beträgt $59 Mio mit einem „Signing Bonus“ von $18.5 Mio.

Im ersten Vertragsjahr bekommt er $20.8 Mio, was ihn zum höchstbezahlten Spieler der Packers macht, allerdings belastet er den Cap Space (das den Packers zur Verfügung stehende Geld) nur mit weniger als $6 Mio. Perry bekommt 2018 insgesamt $7.2 Mio. Dadurch wird mehr als die Hälfte des Vertragsvolumens bereits in den ersten beiden Jahren gezahlt. (in den weiteren Jahren ab 2019 $10.6 Mio, $10.4 Mio)

Der Cap Space wird mit den späteren Jahren seines Vertrages immer mehr belastet:

  • $10.9 Mio im Jahr 2018
  • $14.7 Mio im Jahr 2019
  • $14.3 Mio im Jahr 2020
  • $14.1 Mio im Jahr 2021

Insgesamt kann man den Vertrag in zwei Hälften teilen; $28 Mio in den ersten beiden Jahren und der Rest in den letzten drei Jahren, die das Team aber nur zahlt, sollte er gesund sein und gut spielen können. Das hilft den Packers enorm, denn sollte er nicht mehr so gut spielen wie diese Saison, kann man den Vertrag nach zwei Jahren neu strukturieren. Dann hat er zwar schon viel Geld erhalten, den Cap Space aber noch nicht so stark belastet. Wenn er dann fit ist, wird er 2018 bzw. 2019 mit einem „Roster Bonus“ (er schafft es in den endgültigen Kader) von $4.3 Mio bzw. $4.8 Mio belohnt.

Außerdem erhält er in den letzten vier Jahren seines Vertrages jeweils $250.000 für das Erreichen des Pro Bowls.

Nachdem die anderen Top-Pass-Rusher Chandler Jones (Cardinals), Marvin Ingram (Chargers) und Jason Pierre-Paul (Giants) von ihren Franchises mit dem Franchise Tag belegt worden waren, blieben bis jetzt nur New Englands Jabaal Sheard und Nick Perry auf dem offenen Markt zurück. Ingram und Jones werden mit einem 1-Jahres-Vertrag mindestens 14.55 Mio $ verdienen und Pierre-Paul 16.93 Mio $, sollte kein langfristiger Vertrag für sie zustande kommen.

Nick Perry hat bislang 5 Jahre in der NFL (alle bei den Packers) gespielt. Er ist 26 Jahre alt, 6’3 (190cm) groß und 265 Pfund (120 Kg) schwer.

Seine 2016er- Saison war seine bisher beste mit 52 Tackles, 11 Sacks, 10 Tackles for Loss und einer Interception. Insgesamt hat er für die Packers diese Saison 14 Spiele gemacht (2 hat er aufgrund einer gebrochenen Hand verpasst).

In seiner ganzen Karriere hat er für die Green Bay Packers 60 Spiele gespielt, dabei 151 Tackles und 23.5 Sacks gemacht.

LEAVE A RESPONSE

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.