Allgemein Packer Lexikon

Die Okie (Base) Defense [3-4 Verteidigung]

Die Okie (Base) Defense

Die Packers benutzen seit jeher eine 3-4 Defense, also eine Verteidigung mit drei Defensive Linemen und vier Linebackern (zwei Inside, zwei Outside).

Die 3-4 Defense wurde in den 1950er von Coach Bud Wilkinson aus Oklahoma entwickelt.

Die Grundaufstellung in der Okie besteht aus einem Nose Tackle, zwei Defensive Ends, zwei Outside und zwei Inside Linebackern, zwei Cornerbacks und zwei Safeties.

Entscheidend ist die Aufstellung der vorderen sieben (front seven), da sich diese um die Line of Scrimmage kümmern, wenn es zu einem Laufspielzug kommt.

Wie sieht eine Verteidigungslinie generell aus, mit Bezug auf: Wo stehen die Spieler und welche Lücken kontrollieren sie?

https://i2.wp.com/allgbp.com/wp-content/uploads/2013/06/D-line-alignment-and-gaps-copy.png?w=1000

http://allgbp.com/wp-content/uploads/2013/06/D-line-alignment-and-gaps-copy.png

In den schwarzen Kreisen sieht man die Offensive Linemen, vom Center in der Mitte über die Guards und Tackles bis zu den Tight Ends. Jede „Lücke“ zwischen den Spielern (im folgenden „gap“) wird mit einem Buchstaben bezeichnet (A bis C) und jede Nummer (1-9) steht für die Aufstellung des Verteidigers gegenüber dem Offensive Linemen. Ein Nose Tackle spielt also in einer „0-technique“, da er dem gegnerischen Center direkt vor der Nase steht. Wenn ein Defensive End an der äußeren Schulter des Guards steht, nennt man das eine „3-technique“.

In der Okie steht der Nose Tackle in einer 0-technique, während die zwei Ends direkt gegenüber der Tackles stehen, jeder in einer 5-technique.

Damit ist jeder Linemen für zwei gaps verantwortlich.

Der Nose Tackle übernimmt also die beiden A gaps, während die Ends ihre B und C gaps übernehmen.

Die Aufgabe der Outside Linebacker in diesem Spielzug (bei einem Lauf) ist es, die Ecken (die Enden der Defensive Line) zu besetzen und dafür zu sorgen, dass der Running Back nicht außerhalb der Defensive Line vorbeilaufen und die Vertedigung so umgehen kann. Somit sind sie bei Laufspielzügen über außen entscheidend.

Was fehlt jetzt noch? Genau, die zwei Offensive Guards stehen völlig alleine da. In der Grundaufstellung der Okie sind die beiden Inside Linebacker für die Guards verantwortlich (die ILB sind also für die A und B gaps verantwortlich).

Der Rest der Defense (Defensive Backs: Safeties und Cornerbacks) sind für den Laufspielzug zunächst unerheblich und verteidigen gegen den Pass. Natürlich werden sie bei einem Laufspielzug aber mit nach vorne gehen und versuchen, den Running Back zu stoppen.

Hier jetzt ein Beispiel von der Okie Defense (Week 12 2012 gegen die Giants)

https://www.youtube.com/watch?v=nTeebXWUojY#action=share

Die Giants hatten in diesem Fall ein 22-personnel auf dem Platz (2RB – 2TE – 1WR), ein Laufspielzug war also mehr als wahrscheinlich. Deshalb entschied sich Dom Capers also für die Okie Defense.

Was passiert im Spielzug?

Anhand der Aufstellung sieht es gut für die Giants aus: Alle Linemen sind „beschäftigt“ und haben einen direkten Gegner, jeder muss sich um zwei Lücken kümmern. Und der Defensive End der Packers, C.J. Wilson führt das mit Perfektion aus: Er schafft es, sich vom Blocker zu lösen und kann den Running Back mit einer Hand aufhalten. Zusammen mit Brad Jones schafft er es, den Lauf zu stoppen.

Wann wendet man die Okie an?

  1. Bei einem Laufspielzug
  2. Die individuelle Klasse der Spieler in der Defensive Line ist entscheidend! (hier C.J. Wilson, der obwohl er einen direkten Gegner hat, es schafft, die zwei gaps wunderbar zu kontrollieren.)

In den nächsten Wochen folgen noch mehr Beiträge zur Taktik, also schaut vorbei!

Oder noch besser: Tragt links eure Mail-Adresse ein, dann bekommt ihr jeden Beitrag direkt in euer Postfach (das wird nicht überlastet werden ;))

Twitter: @PackerFansDE

Bildquelle: http://allgbp.com/2013/06/24/packers-playbook-part-1-the-okie-base-defense/

Beitragsbild: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bears_v_Packers_02.jpg

LEAVE A RESPONSE

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.