Allgemein Kolumnen Offseason 2018

My 2 Cents

Jetzt mal ehrlich, wem geht dieses Kasperle- Theater der New England Patriots gerade nicht auf den Zeiger?
Gut, wenn du Patriots Fan bist, erregt das vielleicht gerade die Synapsen und nach dauerhaften in die Tüte Atmen entgeht ihr der Ohnmacht vielleicht. Der Rest der Football Welt schüttelt da nur mitleidig mit dem Kopf. Tom Brady hat nicht mit der Mannschaft trainiert, er trägt rote Handschuhe, geht mit den unauffälligen Dingern in die Pressekonferenz und will dann nicht über seine Hände sprechen?
Wollt ihr mich verarschen?

Dass vor einem so wichtigen Match viele Nebelkerzen gezündet werden, ist ja normal und der Psychokrieg gehört absolut dazu, aber die Patriots treiben es gerade auf ein neues Level.
Ich finde es eher peinlich und das hat nichts damit zu tun, dass ich die Pats nicht wirklich mag. Diese Show würde ich auch bei meinen Green Bay Packers kritisieren.
Was machen die Pats erst, wenn sie, wenn auch bedauerlich, in den Superbowl einziehen? Rollt dann Brady mit 2 Gipsbeinen in die Pressekonferenz und will nicht über seine Beine sprechen?

Er soll nicht starten, okay. Dann geht er beim zweiten Snap auf den Platz, Foxborrow wird eskalieren. Es gäb Huldigungen im Ausmaß, die wir sonst nur aus Pjöngjang kennen, und Brady würde mit einem Pass auf Gronk die Massen zu einer Hysterie bringen, dass den Toningeneuren von Pro7 die Ohren wegfliegen!

Für mich gibt es neben der Show noch 2 Möglichkeiten.

1. Möglichkeit

Okay, gehen wir mal davon aus, daß er wirklich verletzt hat, was ich niemanden gönne. Das wäre natürlich eine Katastrophe für die Pats. Denn nachdem Garappolo zu den San Francisco 49ers getradet wurde, ist Brian Hoyer die Alternative zu Brady – und das ist keine Alternative. Hoyer ist nicht mal im Ansatz ein Ersatz, der für Sicherheit sorgen wird und die Pats werden Offensiv in arge Schwierigkeiten geraten. Dann hätte Belichick eine gute Ausrede und könnte die Niederlage dem Owner Robert Kraft und Brady zuschreiben, die Garappolo weggeschickt haben.

2. Brady rächt sich an Belichick

Belichick jagte Bradys persönlichen Freund und Konditionstrainer vom Hof und belegte ihn mit Hausverbot. Dies war nur der Teil vom Kleinkrieg zwischen Belichick und Brady, den wir mitbekommen haben. Da wird noch viel mehr passiert sein. Brady könnte Belichick jetzt ordentlich vor den Koffer treten und ihm die Saison versauen, wenn er einfach behauptet er wäre verletzt.
Dies halte ich aber für undenkbar, denn Brady ist dafür zu scharf auf den 6. Ring. Brady ist ein Raubtier, was Superbowl Ringe angeht. Er ordnet diesem Spiel alles unter, da wird er diesen Move nicht bringen.

Also bleibt für mich nur die alberne Show, oder eine wirkliche Verletzung.
Beides würde nur zeigen wie schlimm es bei den Patriots zu geht. Belichick hat beim Trade von Garappolo genau vor dieser Situation gewarnt, ist aber von Owner Kraft ignoriert worden. Belichick wird daraus seine Konsequenzen ziehen, da bin ich mir sicher. Die Show würde zeigen, wie viel Angst die Pats vor Sacksonville haben. Das ihnen nur diese Posse bleibt, um bei den Jaguars in den Kopf zu kommen.

Sonntag werden wir alle etwas schlauer sein. Dann werden die Pats Fans entweder durchgehend hyperventilieren oder der Rest die Pats einfach noch weniger mögen.

*Barschlamperichs Meinung spiegelt nicht die Meinung der gesamten Redaktion wieder. Für die in seiner Kolumne geäußerte Meinung ist er selbst verantwortlich.

LEAVE A RESPONSE

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere