Allgemein Inbox

#AskPackersGermany, Woche 16

Weihnachtszeit, das bedeutet für einen Packersfan normalerweise die Vorbereitung auf die Playoffs, oder zumindest zwei entscheidende Spiele… aber nicht dieses Jahr. Ja, nach 8 Playoff-Teilnahmen in Folge kann die Truppe um Aaron Rodgers diesen Januar auf der Couch verbringen. Doch obwohl wir uns alle sicherlich etwas anderes zu Weihnachten gewünscht hätten als ein bedeutungsloses Spiel gegen die Minnesota Vikings, bin ich der Meinung, dass man aus dieser Seuchen-Saison ein paar Schlüsse ziehen kann – und muss. Doch dazu verweise ich auf den Artikel von @KaesekopfDE, (Was sich bei den Packers ändern muss)  denn ich bin schließlich für eure Fragen hier.

Und mit diesen Fragen geht’s jetzt auch los, mein erster Pick ist die von @SGebauer24

Defense, Defense, Defense! Auch die besten QBs haben keine Chance, wenn die Defense den Gegner nicht vom Feld bekommt. 2010 zum Beispiel, als die Packers den Super Bowl gewannen, war die Defense um Charles Woodson, Clay Matthews und Nick Collins eine der stärksten der Liga (#5 in erlaubten Yards, #2 in erlaubten Punkten). Der Weg zum nächsten Super Bowl ist meiner Meinung nach nur auf eine einzige Art möglich: Die Defense muss wieder in beiden Kategorien mindestens Platz 10 erreichen. (Dieses Jahr: #26 in erlaubten Yards, #21 in erlaubten Punkten)

Die nächste Frage kommt von @DocHopfen

Ja, jeder Spieler, der am Spieltag zu den 46 Aktiven gehört, darf spielen, wo und wann er will. Das hat schon zu einigen kuriosen Positionswechseln geführt, meistens, um den Gegner zu überraschen. Hier sind meine Top 3 der letzten Jahre

  1. JJ Watt als Tight End: 3 Recieving Touchdowns in 2014
  2. Ndamukong Suh als Kicker: Wenn ein >350 KG Typ Field Goals kickt, ist’s einfach lustig, auch ohne Erfolg
  3. Matt Cassel als Punter: Wer bei 3rd&>20 einen Punt an die 3 Yd Linie setzt, muss auf diese Liste

 

Frage Nummer 3 kommt von @Lausi06

#FireCapers? Ich sage JA! Das Playcalling ist einfach nicht mehr tragbar. Und das liegt nicht nur an den Verletzungen. Beim Spiel gegen die Falcons in Woche 2 zum Beispiel, als die Passing Defense noch halbwegs gesund war, konnte man gut erkennen, dass das Scheme einfach zu kompliziert ist. ‚Nitro‘ funktioniert einfach nicht, und es hilft nicht, wenn plötzlich Safeties Slot-Corner spielen, obwohl noch 2 Cornerbacks verfügbar sind. In dieser Offseason kann Mike McCarthy zeigen, ob er es schafft, die richtigen Konsequenzen zu ziehen.

Und zum Abschluss der Weihnachts-Editon von #AskPackersGermany noch eine kurze Frage  aus der Packers Germany Discord Gruppe:

@Sinister fragt:

„Wer feuert DC oder TT? Gibt es einen Aufsichtsrat oder Präsidium?“

Dom Capers wird, wenn es denn so kommen sollte, von Head Coach Mike McCarthy oder GM Ted Thompson entlassen. Wenn Ted Thompson selber entlassen werden soll, muss das der ‚President‘ der Packers, Mark Murphy machen. Er ist der ‚Quasi-Owner‘ der Packers, und vertritt die Franchise bei NFL Eigentümer Meetings.

So, zum Abschluss habe ich noch eine kurze Bitte an euch: Lasst uns diese letzten zwei Spiele nochmal richtig genießen, denn danach müssen wir wieder bis Anfang September 2018 warten.

Ich wünsche allen deutschen Packers Fans ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest.

#GoPackGo,

euer Felix

 

1 COMMENTS

LEAVE A RESPONSE

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere