Allgemein Offseason 2018

Trainingscamp 2018: Day 0

Das Trainingscamp hat noch nicht richtig angefangen, aber die Interviews vor dem Trainingscamp fanden letzte Nacht (Mittwoch auf Donnerstag deutscher Zeit) statt – und es gab so einiges zu berichten…

Roster-Moves

Eine Entlassung, ein Rücktritt, ein Fernbleiben – und zwei Neuverpflichtungen. Der „Day Zero“ des Trainingscamps hat so einige Kaderbewegungen zu vermelden.

WR Michael Clark retired

Für die wohl spektakulärste Nachricht sorgt Wide Receiver Michael Clark. Der letztjährige Rookie, der zum Saisonende Einsätze bekam und von dem sich viele (mir inklusive) einen Breakout für die diesjährige Saison versprachen, wurde von den Packers auf die „Reserve/Did not report“-Liste gesetzt. Was soviel bedeutet wie: Entweder er ist zurückgetreten oder er war zum Meldetag nicht da und wird morgen (heute Abend deutscher Zeit) auch nicht bei den Trainingscamps starten.

Offiziell gibt es dazu zwar noch keine weiteren Infos, mehrere US-Experten bestätigen aufkommende Gerüchte, dass er zurücktritt. Er wolle seine Football-Karriere beenden. Grund dafür könnten die 3 Wide Receiver-Draftpicks sein, von denen er sich wohl so sehr unter Druck gesetzt fühlt, dass er keine Chance darauf sieht, einen Rosterplatz zu ergattern – schade! Viel Erfolg auf deinem weiteren Weg!

Auch Fünftrunden-Draftpick Cole Madison auf „Reserve/Did not report“-Liste

Neben Michael Clark gab es noch einen weiteren, der zum Trainingsauftakt nicht antrat: Cole Madison. Der Guard/Tackle, der als mögliche Alternative für beide Positionen auf der rechten Seite gedraftet wurde, fehlte ebenfalls. Hier sagen die Quellen aus Amerika jedoch, dass dies persönliche Gründe habe und nicht davon auszugehen ist, dass er zurücktritt.

Packersnews-Beatwriter Aaron Nagler sagt in seinem Livechat darauf angesprochen, das bedeute für ihn erstmal nichts. Er kann von dieser Liste runter, sobald er wieder da ist, jedoch sollte er sich bewusst sein, dass er es sehr schwer haben wird, einen Platz im Kader zu bekommen, wenn er die ersten Trainingseinheiten fehlt. „Fehlt er eine Woche oder vielleicht 10 Tage, halte ich es für unwahrscheinlich, dass er die kommende Saison spielt“, so Nagler.

Ersatz für Clark ist schon da!

Bereits Anfang der Woche wurde bekannt, dass die Packers gerne Adonis Jennings (WR, Temple) in den Roster aufnehmen würden. Der Undrafted Free Agent überzeugte wohl in den Tryouts des Minicamps und konnte sich so den Platz im vorläufigen Kader ergattern. Außerdem wurde mit Kyle Lewis (WR, Cal Poly) ein zweiter Wide Receiver aus den Tryouts verpflichtet, dieser vermutlich um den Rücktritt von Michael Clark auszugleichen.

Dass zwei Spieler verpflichtet wurden, heißt aber nicht, dass die Packers ohne Cole Madison planen. Wie angesprochen war Jennings eine geplante Verpflichtung und so hat man Anfang der Woche (Dienstag deutscher Zeit) den Rookie-Linebacker Parris Bennett entlassen – vermutlich eben um Jennings zu verpflichten. Es ist also aktuell noch ein Platz im Roster da, um Cole Madison aufzunehmen, wenn er kommt.

Injury Report

Gleich zwei Spieler der Packers beginnen das Trainingscamp auf der PUP-Liste (Physically Unable To Perform). Das bedeutet zwar nicht wie während der Season eine gewisse Zeit oder eine Anzahl Spiele, die sie nicht spielen dürfen, jedoch bedeutet das, dass sie – einmal von der Liste gestrichen – während der Saison nicht mehr darauf geschrieben werden dürfen. Eine erneute Verletzung würde also das potentielle Saisonaus für diese Spieler bedeuten.

Bryan Bulaga auf PUP-Liste

Wie zu erwarten war, wird Right Tackle Bryan Bulaga nicht am Trainingscamp teilnehmen können. Bulaga hat immer noch mit der Knieverletzung aus der Vorsaison zu kämpfen. Die Stimmen, die schon Ende letzte Saison aufkamen, den mittlerweile 29jährigen Bulaga zu entlassen, werden lauter. Bulaga hat diese Saison einen Cap Hit von fast 8 Millionen Dollar, sehr viel für einen verletzungsanfälligen alten Tackle, der sehr wahrscheinlich zu Saisonbeginn nicht fit wird. Auf ein Fit-Werden zu Saisonbeginn angesprochen antwortet Aaron Nagler in seinem Livechat „Naja, eine kleine Chance ist schon da, aber ich halte es für sehr unwahrscheinlich.“

Nick Perry diesmal mit Knöchelverletzung

Und jährlich grüßt das Murmeltier – auch Nick Perry geht verletzt in diese Saison. Der Starting-Outside Linebacker der letzten Jahre hat immer noch unter der Knöchelverletzung von Ende der letzten Saison zu leiden und kann deshalb nicht zu Campbeginn einsteigen. Im Gegensatz zu Bulaga wird hier aber relativ klar erwartet, dass er bis zum Saisonbeginn von der PUP-Liste gestrichen werden und am Spielbetrieb teilnehmen kann.

Bleibt auf dem Laufenden!

So langsam geht der Betrieb wieder los. Die Trainingscamps beginnen, die Offseason nimmt Fahrt auf. Bei NFL Network’s ‚Inside Training Camp Live‘ wird es auch die Packers zu sehen geben, einen genauen Zeitplan hierfür gibt es aber noch nicht. Sobald es hierzu oder allgemein nähere Infos gibt, erfahrt ihr das natürlich auf unseren Social Media-Kanälen (Facebook, Twitter und Instagram) oder ihr könnt unserem Discord-Server beitreten und dort die aktuellsten News lesen und mit uns und der Community darüber diskutieren. Get hyped, die Saison beginnt bald – 14 Tage bis Packers-Football!

LEAVE A RESPONSE

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere