Allgemein

Quarterback, Receiver, Tight-End, Touchdown. Tonyan’s Weg in die NFL

Dieser Artikel ist ein Beitrag von Niklas (@BlueMountainState / Discord).

Robert Tonyan wird bestimmt nicht im selben Atemzug wie seine Positionskollegen Jimmy Graham, Kyle Rudolph, Antonio Gates und Gronk genannt. Wahrscheinlich ist sein Name für jeden (bis auf eingefleischte NFL-Fans und Cheeseheads) eher unbekannt. Bis zu seinem bis langem ersten Touchdown für unsere Packers war mir der Name auch eher ein Rätsel als ein freudiger Klang einer neuen Waffe für Rodgers.

Geboren am 30. April 1994 in Illinois, widmete sich Toyan früh dem Sport. Neben seiner Karriere als Quarterback für seine Highschool spielte er ebenfalls im Basketballteam und legte so den Grundstein für seine sportliche Karriere. Mit 5000 Passing Yards in seiner Schulzeit stellte er nicht nur einen Rekord auf, sondern auch das heimische College, die Indiana State (Division 1) wurde auf ihn aufmerksam. Trotz seiner Erfolge an der Schule boten ihm keine weiteren Colleges ein Stipendium an.

Am College nahm sich Robert ein Redshirt Jahr. So durfte er zwar mit dem Team trainieren, jedoch kein Spiel bestreiten. Viele Spieler nutzen diese Möglichkeit, um sich in der neuen Umgebung zu akklimatisieren, an das gehobene Niveau anzupassen und das Playbook zu verinnerlichen.

Im Jahr darauf nahm er am aktiven Spielgeschehen teil und startete in drei von elf Spielen als Quarterback. Dabei kam er auf 348 Yard bei 35 von 102 Pässen und drei Touchdowns. Die geringe Completion Percentage war wohl auch einer der Gründe, warum Tonyan in der nächsten Saison zum Receiver umgeschult wurde. Seine Athletik und Erfahrung in zwei Sportarten kamen ihm hierbei sicherlich zu Gute. Nach drei Jahren als Receiver und Tight-End standen 20 Touchdowns, 150 gefangene Bälle und ein Raumgewinn von 2047 Yards zu Buche. Damit belegt er den zweiten Platz an seinem College.

Eine Einladung zum NFL-Combine blieb jedoch aus. Die Lions sicherten sich seine Dienste als Undrafted Free Agent, jedoch nicht lange. Schon vor Saisonbeginn wurde er entlassen und die Packers verpflichteten ihn ins Practice Squad. 2018 wurde sein Vertrag verlängert.

Verglichen mit den zum Combine eingeladenen Tight-Ends, schafft es Tonyan zwar nicht komplett zu begeistern, liefert aber solide bis gute Werte ab. In vielen Bereichen schafft er es ins obere Drittel, was klar seine athletischen Fähigkeiten unterstreicht. Sicherlich kommt ihm hier auch die Erfahrung aus dem Basketball zu Gute. Jimmy Graham kommt ebenfalls vom Basketball…. Wir können uns also auf die nächsten Jahre von Tonyan freuen J

Wer sich noch an den SuperBowl 52 erinnern kann, kennt sicherlich noch den „Philly Special“. Geworfen wurde der Pass von einem… trommelwirbel… Tight-End. Klar ist, dass solche Trick-Plays nicht häufig vorkommen, schon gar nicht in der NFL. Schaden kann es aber nicht, mit Tonyan einen ausgebildeten QB zu haben.

LEAVE A RESPONSE

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere