Allgemein Offseason 2019

Nathaniel Hackett wird OC der Packers

Matt LaFleur hat seinen zweiten Coordinator! Der Head Coach der Green Bay Packers hat Nathaniel Hackett, vormals Offensive Coordinator der Jaguars, als seinen Mann für die Offense auserkoren.

Hackett war am 26. November des vergangenen Jahres gefeuert worden, nachdem die Offense der Jaguars quasi non-existent war – und das über mehrere Spiele hinweg. Dank Blake Bortles Unfähigkeit, Verletzungen und Leonard Fournettes schwankendem Spiel kam das Spiel der Jaguars mit Ball völlig zum Erliegen und Hackett war derjenige, der deswegen gefeuert wurde. Dass es nicht unbedingt an ihm lag, kann man ganz gut am restlichen Saisonverlauf der Jaguars ablesen: Nach seiner Entlassung erzielten die Jacksonville Jaguars 7.6 Punkte pro Spiel (vorher immerhin 18 Punkte pro Spiel)!

In der Saison davor war Hackett noch der gefeierte Mann in Jacksonville gewesen, als er vielfach dafür gelobt wurde, die Schwächen der Jaguars-Offense auszugleichen und zu verstecken und über ein starkes Laufspiel Blake Bortles zu entlasten. Darüber erreichten die Jaguars mit einer starken Defense und einer personell recht schwach besetzten Offense die Playoffs. Doch das Konzept “run first” funktionierte diese Saison nicht mehr effektiv, da sich alle Gegner schlichtweg zu sehr darauf konzentrierten, den Lauf zu verteidigen. Wechselhaftes Spiel von Fournette und komplette Unfähigkeit von Bortles halfen dann auch nicht weiter.

Hackett ist seit 2003 Football Coach, genauso lange wie Head Coach LaFleur. Er ist übrigens genauso wie LaFleur 39 Jahre jung und bildet mit ihm eins der jüngeren Duos aus Offensive Coordinator und Head Coach. Hackett war zwischen 2003 und 2012 bei verschiedenen Colleges tätig (z.B. Stanford und Syracuse), mit kurzen Zwischenstopps bei den Bucs und Bills. 2013 schaffte er dann den endgültigen Sprung in die NFL als Offensive Coordinator der Bills. Ein Jahr später arbeitete er bei den Jaguars kurz als Quarterbacks Coach und wurde als Interim Coordinator berufen, nachdem die Jaguars ihren vorherigen Coordinator gefeuert hatten. In dieser Position blieb er bis zum November 2018.

Von Michael Cohen (The Athletic Wisconsin), der ihn aus seiner Zeit in Syracuse kennt, wurde er als mitreißenden, emotionalen Coach beschrieben, der voll im Spiel dabei ist:

I covered Nathaniel Hackett in college when he was OC at Syracuse under Doug Marrone. In addition to strong football acumen, Hackett brings tons of energy. He was so emotional during post-game interviews — both happy and sad — that the SIDs asked him to cut back on profanity.— Michael Cohen (@Michael_Cohen13) 14. Januar 2019

Hacketts wahrer Wert für die Packers lässt sich jetzt aber noch nicht bestimmen. Ihm wird innovatives Play Design nachgesagt (die Spielzüge wird LaFleur selbst ansagen) und viele ehemalige Spieler unter ihm beschreiben die Beziehung zwischen ihm und Rodgers jetzt schon als sehr gefährlich für die Liga:

Spoke to former #Jaguars RBs coach Tyrone Wheatley, who has worked with Nathaniel Hackett in Jacksonville, Buffalo and Syracuse. He thinks Hackett and #Packers QB Aaron Rodgers can be deadly. pic.twitter.com/1k78cGZFxp— Michael Cohen (@Michael_Cohen13) 15. Januar 2019

Warum man ihn so schwer einschätzen kann? Folgende Quarterbacks trainierte Hackett bisher (nfl.com beschreibt das Upgrade von Bortles zu Rodgers übrigens als Upgrade von einem Chevrolet Cavalier zu einem Lamborghini Huracan…):

List of quarterbacks Nathaniel Hackett has worked with in Jacksonville and Buffalo:

Blake Bortles
Cody Kessler
Chad Henne
Kyle Orton
EJ Manuel
Thaddeus Lewis
Jeff Tuel#Packers and Matt LaFleur hoping Hackett’s scheme and intellect will work better with Aaron Rodgers.— Michael Cohen (@Michael_Cohen13) 15. Januar 2019


Deswegen sind wir gespannt und hoffen auf innovatives Play Design, eine Herausforderung für Rodgers und eine überzeugende Offense nächstes Jahr!

1 COMMENTS

LEAVE A RESPONSE

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere