Allgemein Kolumnen

My 2 Cents, die Superbowl Edition

Der Superbowl ist auch immer ein Spiel mit besonderen Geschichten. Ich habe mir mal überlegt, was so Alles passieren könnte.Ich hoffe doch, ihr nehmt mir diesen Ausblick nicht zu übel.

Ein nicht ganz Ernst zunehmender Ausblick, wie es heute Nacht in der kleinen Stadt im Norden der USA, beim Superbowl LII zugehen könnte.

– Die Philadelphia Eagles versuchen per Eilantrag eine Regeländerung durchzusetzen. Statt mit Helmen, wollen die Spieler mit Hundemasken spielen.
Die Firma Hasbro unterstützt diesen Antrag und spendet 3 Mio. US Dollar an die NFL

– Einige Eagles Fans bestreiken den Parkplatz, sie wären „zu nüchtern um das Spiel wirklich verfolgen zu können!“. Das ihre Nüchternheit, nur die Folge des andauernden werfens mit Bierbechern auf Nicht Eagles Fans ist, verschweigen sie dabei.

Tom Brady bekommt nach knapp 2 Minuten Spielzeit einen Quaterback Sack und muss vom Platz getragen werden. „Hey Gisi, hol mir doch bitte ein großes Avocado Eis, der Eismann klingelt, oder darf ich mal Zitrone?“ sind seine ersten Worte zu QB Coach McDaniels.
„Er ist Fit, sehen sie, er bespricht sich schon mit dem QB Coach“ gibt Belichik der Sideline Reporterin Erin Andrews ein kurzes Statement.
Die Concussion Protokoll Ärzte werden von Belichik mit einem Blick angeschaut, der sogar Putin zum kapitulieren zwingt und sie verzichten auf eine Untersuchung.

Doug Pederson versucht heimlich seinen Kumpel Brett Favre im Nick Foles Trikot auf den Platz zu schmuggeln. Die Referees bemerken es erst nach dem Favre ihnen beim Coin Toss herzhaft ins Gesicht rülpst und erklärt er „hätte nur 2 Burger in der Kabine gegessen… und tierisch Hunger“.

– Die Betreuer der Patriots überreichen den Eagles vor dem Spiel in der Kabine einen Blumenstrauß. Skeptisch begutachtet Doug Pederson das nette Geschenk, zurecht wie sich kurz darauf zeigen wird.
Nick Foles riecht an einer Tulpe und sticht sich an einer Antenne, die aus dem Strauß hinaus schaut, fast ein Auge aus. Die Antenne gehört zu einem Transmitter, der ein Ton- und Bildsignal direkt via Satellit an die Trainerbank der Patriots sendet.
„Damit haben wir nichts zu tun!“ Dementiert Coach Belichik die Vorwürfe umgehend. Danach verprügelt er den Betreuer mit einem Handtuch und verbannt ihn zum Skifahren nach Kamtschatka.

– US Präsident Donald Trump twittert wieder. „Die NFL ist total überbewertet“, er würde lieber ein „Trump Special- Die schönsten Reden“ auf Fox News sehen. „Daß würde die größten Einschaltquoten aller Zeiten geben.“

– Eine Horde Vikqueens Fans rennt, nur in Fell gewandet, auf das Feld und fällt über Gronkowski her. Sie halten ihn für einen Spion der Aliens und wollen ihre Stadt verteidigen.

Brett Favre kennt einen guten Burgerladen in der Nähe. „Lass nach Green Bay fahren,Doug. Da schmeckt das Essen wenigstens, ich kriege von Blaubeer Muffins immer Durchfall!“.

– Die Eagles haben beschlossen nur 3/4 zu spielen und fordern das letzte Viertel  im „Schnick-Schnack-Schnuck“ zu entscheiden. Brady sucht während der Diskussion immer noch den Eiswagen und wirft vor Wut einen Ball weg. Armendola fängt das Ding nach einem 70 Yards Flug in der Endzone der Eagles, Touchdown Patriots 2 Sekunden vor dem Ende!

Justin Timberlake schliesst seine Halbzeitshow mit den Worten „Go Pack Go!“. In den Strassen von Mineapolis rotten sich spontan Horden in lila Hemden zusammen und ziehen mit Fackeln und Mistgabeln bewaffnet zum Stadion.
Timberlake wird von Brett Favre ins Auto gezogen und sie verlassen die Stadt mit Tempo 140.

Mit diesem kleinen Ausblick wünsche ich euch, liebe Football Fans, einen wunderbaren Superbowl Sunday. Wir lesen uns dann Morgen in alter Frische!

#GoPackGo
Euer Barschlamperich

LEAVE A RESPONSE

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere