Allgemein Kolumnen

Kolumne: My 2 Cents

The days after….

Es sind ein paar Tage vergangen, seit der Cut von Jordy Nelson bekannt gegeben wurde und er mit den Oakland Raiders ein neues Team gefunden hat. Nach der ersten Wut, auch bei mir, kam dann bei den meisten Fans doch die Einsicht, es war der richtige Schritt. Ich habe heute nur eine Randbemerkung dazu abzugeben, denn ich wollte die Packers Fans zu Wort kommen lassen. Daher rief ich auf Facebook und Twitter dazu auf, ihre Meinung abzugeben.
Für mich war dieser Abschied eines Jordy Nelson unwürdig. Auch wenn Brian Gutekunst sich bedankte und ihn für immer in der Packers Family behalten möchte, indem er ihn für die Packers Hall of Fame vorschlug, es hätte anders laufen können und müssen. So wurde mal wieder klar, Business geht vor Emotionalem, auch bei einem Team wie den Green Bay Packers. Die genauen Angebote, wenn es denn überhaupt welche Seitens der Packers gab, werden wir im Genauen niemals erfahren, außer Nelson wird irgendwann seine Memoiren veröffentlichen. Also bleibt uns nur zu hoffen, dass er eine gute restliche Karriere hat und ihm für 10 grandiose Jahre Green Bay Packers zu danken.
Hier die Reaktionen bei Twitter für euch.

Auch mein geschätzter Kollege Nik meldete sich nochmals zu Wort:


Aber er sah die Schuld für den Leistungsabfall Nelsons auch woanders….

Das erste Mal fragte ich auch die Fans bei Facebook nach ihrer Meinung, hier die Screenshots & Quotes




Auch der Blog „German Pack“ hatte sich zu der Entlassung geäußert. Er fasst die ganze Situation gut zusammen.

Zuletzt möchte die Facebook Userin Maria Ohtaj zu Wort kommen lassen:

Ich bin erst Ende 2010 Anfang 2011 zum Football gekommen und zwar zum deutschen. Mein erstes amerikanisches Game am TV war 2011…es ist leicht zu erraten welches: Der Super Bowl Packers-Steelers!
Rodgers, Matthews und Jordy sind mein Starterteam…noch viele andere natürlich auch. Aber es war besonders für mich. Es ist die erste Trennung eines besonderen Spielers der nicht nur einfach gut Football spielt sondern für mich „Familie“ verkörpert.
Es wird jetzt deutlich das es trotz allem am Ende ein Business ist und mich hat fast schockiert wie emotional es mich getroffen hat. Einmal Packersfan immer Packersfan stimmt zwar weiterhin, aber Jordy wird auch immer dazu gehören….ich habe das Gefühl, alles was danach kommt ist schlichtweg falsch!

Alles in Allem deckt sich die Meinung der Fans mit der Meinung unserer Redaktion. Es ist ein menschlicher Verlust, aber die Leistung der letzten Saison hat diesen Schritt nötig gemacht. Obwohl ich noch einen Mitschuldigen an der Saisonleitung von Nelson sehe, nämlich Brett Hundley! Für Hundley war Jordy Nelson einfach nicht vorhanden. Wenn er ihn denn mal anspielte, waren es fast unfangbare Pässe. Entweder überspielte er Nelson, oder er warf die Pässe zu kurz. Teilweise lief Nelson ungedeckt übers Feld und wurde von Brett „Mr. Chewing Gum“ Hundley stur ignoriert. Lieber wurde auf einen doppelt gedeckten Receiver gepasst, was dann eine Interception zu Folge hatte.
Für mich trägt somit Hundley einen großen Anteil an der Situation, die zum Nelson-Cut führte.
Ich denke mal, Nelson wird in Oakland wieder zu alter Stärke zurückfinden. Die aktuelle Offensive der Raiders wird für Furore sorgen, da bin ich mir absolut sicher. Derek Carr hat mit Jordy Nelson, Amari Cooper, Doug Martin und dem Beastmode himself Marshawn Lynch brutale Waffen im Arsenal. Ob er dort in die Play Offs einzieht, werden wir sehen.

Wir müssen jetzt auf uns schauen und da sind noch einige Baustellen. Da die Chicago Bears Fuller einen höher dotierten Vertrag angeboten haben, wird er weiter in Chicago spielen. Somit sind wir immer noch auf der Suche, nach einem starken Cornerback mit Erfahrung. Den Rest werden wir wohl über den Draft regeln und hoffen, dass die Picks einschlagen.
Gutekunst wird zeigen müssen, ob er das richtige Näschen hat. Ich wünsche ihm dabei viel Erfolg. Denn es gibt in Green Bay nur ein Ziel, den Super Bowl, die Vince Lombardi Trophy, denn sie gehört hier hin!

LEAVE A RESPONSE

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere