Allgemein Kolumnen

Gedanken an der Packers Bar

Happy New Year!

Am frühen Dienstagabend beschwerte ich mich über die Ruhe in der Lambeau Avenue. Während andere Franchises völlig eskalierten, war bei uns außer dem Kizer-Randall-Deal noch nicht wirklich viel passiert. Mo Wilkerson war weiter auf Tour gegangen, um Gespräche zu führen, und es kamen auch keine Gerüchte zu CBs etc. an die Öffentlichkeit.

Als wenn Brian Gutekunst mir sagen wollte: „STFU you fuckin Nerd and eat this!“, vermeldeten die Agenturen erst die voraussichtliche Verpflichtung von TE Jimmy Graham von den Seahawks. Als ich mir gerade überlegte, ob dieser „Jimmy mit den Holzhänden“ für uns Segen oder eher Fluch werden würde, kam der nächste und für mich am schwersten zu verdauende Knaller. Die Packers entlassen Jordy Nelson! Ich hatte im letzten Packers Talk zwar schon mal angesprochen, dass wohl eher in der Offensive einiges Geld gespart werden müsste, als in der Defensive, aber doch nicht so! Kein Spieler im aktuellen Roster, außer sein Zwilling Aaron Rodgers, steht für Green and Gold wie Jordy Nelson! Das musste ich erstmal sacken lassen. Wie soll ein Graham einen Jordy Nelson als Redzone Target ersetzen? Da geriet die voraussichtliche Verpflichtung von Mo Wilkerson fast schon zur Nebensache.
Gutekunst baut an den neuen Packers, ob diese Veränderungen gut sind oder schlecht, es wird sich zeigen.
So umschrieben die Kollegen der UK Packers die Situation, kurz nach der Nelson Entlassung. Und ich kann meinen geschätzten Kollegen nur beipflichten. Emotionen sind in diesem Geschäft wohl eher fehl am Platz und nur die Resultate, die am Ende der Saison zu sehen sind, zählen. Gutekunst, Ball und Co. tanzen dort gerade einen gefährlichen Walzer am Rande eines Vulkans, denn wenn die Veränderungen nicht einschlagen, wird ganz Wisconsin mit Fackeln und Mistgabeln die Lambeau Avenue herauf pilgern und das Front Office belagern.
Es fällt mir schwer, diese Veränderungen rational zu betrachten, dazu bin zu sehr Fan und daher zu befangen. Ich überlasse daher die rationalen Analysen den Kollegen außerhalb des Packers Universums. Ich sehe durch den Wilkerson Deal auch meine Hoffnung schwinden, dass ich Vita Vea im Packers Trikot erleben werde. Mein Mock Draft ist damit auch im Eimer, danke Brian!
Alles im Allem eine spannende Zeit diese Off Season. Wir werden sehen, wo uns die Entscheidungen des Managements hinführen werden.

#GoPackGo
Euer Barschlamperich

*Barschlamperichs Meinung spiegelt nicht die Meinung der gesamten Redaktion wieder. Für die in seiner Kolumne geäußerte Meinung, ist er selbst verantwortlich.

LEAVE A RESPONSE

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere