Allgemein Kolumnen

Gedanken an der Packers Bar

It’s Tag Time, Baby! – Mehr Interesse für die Off-Season

Die Off-Season in der NFL wird zum großen Thema. Das liegt zum Einen an der immer besseren Berichterstattung durch die vielen Blogs, Vlogs und Podcasts zu diesem Thema, und zum Anderen daran, dass die Community immer größer wird.
Generell wird das Interesse an den üblichen Vorgängen während der Off-Season immer größer und das ist auch gut so, liebe Freunde des eiförmigen Lederballs. Und auch die immer größer werdende Green Bay Packers Fanszene im deutschsprachigen Raum interessiert sich mehr und mehr für die Hintergrundarbeit der Franchise. Das zeigt uns auch die Reaktion auf die Artikel von Max (@KaesekopfDE) und meinen Kollegen Nik (@NikxxMisan) und Felix (@febu03). Wo früher nur die hartgesottensten Fans sich nach der Saison noch für ihr Team interessierten, wird sich heute immer mehr informiert und auch diskutiert. Das sehe ich nicht nur auf unserem Community Discord Server , sondern auch in den verschiedensten sozialen Netzwerken und empfinde diese Entwicklung als sehr angenehm. Denn dadurch entsteht eine festere Bindung an den Sport und an die Green Bay Packers. Das kann der Community nur gut tun!

Daher ist ein Thema in dieser Woche natürlich besonders heiss und muss auch hier besprochen werden, die Franchise Tags!

Ab dieser Woche können die Teams ihre Franchise Tags vergeben, eine durchaus interessante Sache, wie ich finde. Aber fangen wir erstmal mit dem Grundsätzen des Franchise Tags an.

Was ist der Franchise Tag?

„Der Franchise Tag ist eine Möglichkeit für Teams der NFL, einen Spieler aus dem Kader mit auslaufenden Vertrag zumindest kurzfristig an sich zu binden. Man unterscheidet dabei zwischen „exklusiv“ und „non-exklusiv“. Wendet ein Team einen Franchise Tag „exklusiv“ an, stellt es damit sicher, dass der Spieler definitiv noch mindestens ein Jahr für das entsprechende Team spielt. Denn die exklusive Variante verhindert, dass der damit belegte Spieler bei einem anderen Team spielen darf, es sei denn, er wird per Trade weitergereicht oder entlassen. …..“

(Quelle: Wikipedia – Franchise Tag)

Kurz gesagt, ein Spieler kann, mit einem Tag versehen, nicht einfach bei einem anderen Team unterschreiben, sondern nur gegen Ablöse (Draft Picks etc. ) wechseln. So kann das Team, auch bei wechselwilligen Spielern, die sie auch gerne ziehen gelassen würden, noch etwas herausschlagen.

Kommen wir nun zu den Packers. Vor ein paar Tagen kam die Frage auf, welchen Spieler die Packers jetzt taggen sollten. Ich sage jetzt einfach mal, Niemanden! Wieso sollten wir einen Spieler taggen, im Moment hätten wir dazu keinen Grund!
Denn sind wie ehrlich, wir haben niemanden zu vergeben, der jetzt schon getaggt werden müsste.
Sicher könnte ich mir vorstellen, einen Brett Hundley auf die Reise in die Welt zu schicken. Aber, der hat ja noch länger Vertrag und danach eine große Karriere vor sich, als Model für Wrigleys oder Hubba Bubba.
Ein Franchise Tag macht ja nur Sinn, wenn der Spieler für andere Teams interessant wäre, die Spieler die wir weg geben könnten, die will im Moment nur niemand. Sad but True.
So würden sie uns nur mehr Geld kosten, also ist das für uns gerade kein Thema. Denn im Moment benötigen wir jeden Cent, um wichtige Spieler zu halten und neue Spieler als Verstärkung zu holen. Denn wenn wir uns die vergangene Saison angucken und da wiederhole ich mich gerne noch tausend Mal, wir brauchen dringend Verstärkung! Also, niemanden mit einem Tag belegen und bei Free Agents und Drafts klug zugreifen.

Spekulationen und Spring League

Einige Free Agents, junge Spieler, alte Talente und gestandene Veteranen, die es noch mal wissen wollen, tummeln sich auch dieses Jahr in der Spring League of American Football. Wenn ihr euch jetzt da was für die Packers erhofft, NEIN…. Das lassen wir besser, ausser wenn Malcom Buttler da aufläuft, das würde ich mir schon gerne anschauen. Und vielleicht Johnny „Football“ Manziel, der die Season wohl dort auflaufen möchte, aber nur um zu sehen ob er wirklich noch spielen und nicht nur bei YouTube posen kann.

Ansonsten wird das wohl eher nen schicker Zeitvertreib für einsame Stunden bei YouTube.

R.I.P. Aaron Feis and Fred Carr

Zum Abschluss zwei traurige Dinge, die ich hier dennoch ansprechen möchte.

Als Erstes möchte ich mich vor Coach Aaron Feis verneigen, er war Football Coach an der Stoneman Douglas High School in Parkland/ Florida, in der ein Amokläufer 17 Menschen tötete. Er versuchte mit seinem Körper, seine Schüler zu schützen und wurde dabei getötet.
„Er starb wie er lebte, er dachte zuerst an Andere“ sagte eine Sprecherin der Schule.
Unsere Anteilnahme gilt allen Menschen in Parkland, die bei diesem sinnlosen Blutvergießen ihre Lieben verloren.

Auch die Green Bay Packers haben einen großen Spieler verloren. Der Packers Hall of Famer Fred Carr starb im Alter von 71 Jahren.

Der dreifache Pro Bowler spielte von 1968 bis 1977 für die Green Bay Packers. Einmal war er Co- MVP im Pro Bowl, als Linebacker hatte er 8 Interceptions und 98 Interception Yards erzielt. Fred Carr war Mitglied des All American Teams, der UTEP Athletics Hall of Fame und der Green Bay Packers Hall of Fame. Er litt seit einiger Zeit an Demenz und hatte Prostata Krebs. Der am 19.08.46 in Phoenix/ Arizona geborene Fred Carr verstarb am 19.02.2018.

Ich ziehe meinen Cheesehead vor Fred Carr
.

Jetzt ziehe ich mich erstmal in meine Denkecke zurück, denn schon am heutigen Freitag haben wir die nächste Aufnahme für unseren Podcast „Packers Talk Germany“
Diesmal sind wir in kleiner Runde am Start, aber mit einem tollen Gast, der uns Einiges zu seinem Tun zu erzählen hat. Nik und ich freuen uns schon auf die Aufnahme, das wird ne interessante Folge. Das Ergebnis werden wir euch dann zeitnah präsentieren. Also bleibt auf Empfang, es kommt Einiges auf euch zu!

Bis die Tage und GoPackGo
Euer Barschlamperich

*Barschlamperichs Meinung spiegelt nicht die Meinung der gesamten Redaktion wieder. Für die in seiner Kolumne geäußerte Meinung ist er selbst verantwortlich.

LEAVE A RESPONSE

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere