Allgemein

DANKE, Mike McCarthy!

Ein Dankesbrief der Packers Germany an einen der größten Coaches der Packers-Geschichte.

Max (@KaesekopfDE)

13 Jahre warst du unser Coach. Du hast uns zu großartigen Erfolgen und einem Super Bowl geführt, zu unzähligen Divisionstiteln, die wir ja in Green Bay laut deiner Aussage nicht aufhängen – wir sind zu höherem berufen. Klar, manche sagen, nur ein Titel bei den zwei Hall of Fame Quarterbacks unter deinem Kommando ist zu wenig. Aber weißt du was? In der NFL gibt es 32 Teams.

Ich bin unter dir zum Packers Fan geworden und habe es niemals bereut. Niemals! Ich danke dir einfach für deinen Dienst für dieses großartige Team – du wirst der Stadt Green Bay für immer erhalten bleiben, eine Straße hast du ja schon ?. Du hast das Team immer mit Würde und Menschlichkeit geführt. Ich bin mir sicher, dass du jedem Spieler mit großem Respekt begegnet bist. Unter dir gab es keine Skandale, du hast den Locker Room immer im Griff gehabt. Und die Spieler sind dir für deinen Führungsstil auch dankbar. In einer emotionalen Rede hast du dich vom Team verabschiedet und auch die jungen Rookies sind von deiner Art beeindruckt. Du hast gezeigt, dass die Packers Würde haben – du hast diese Organisation in deinen 13 Jahren nach außen und innen immer perfekt vertreten. Die Anzeige in allen Zeitungen von Green Bay hat es dann nochmal getoppt – es ist unglaublich, dass du dich jetzt nochmal mit einer ganzseitigen Anzeige bei allen Fans und Einwohnern der Stadt für diese Jahre bedankst. Du bist ein ganz, ganz Großer!

Auch wenn in den letzten Jahren dein Dickkopf mit dem von Aaron öfter aneinander geraten ist, hat der zwar öffentlich öfter gegen dich gestichelt, aber niemals ein schlechtes Wort über dich verloren – nicht als Trainer, und schon gar nicht als Führungperson und als Mensch. Und du auf der anderen Seite hast niemals auch nur minimal auf das von Rodgers gesagte reagiert, sondern das immer an dir abprallen lassen. Es war am Ende wahrscheinlich auch kein leichter Job, aber du hast immer alles mit Anstand und Würde über dich gebracht. Die Beziehung hat sich wahrscheinlich überlebt. Zwei Dinge möchte ich dir noch auf den Weg mitgeben: Viel Glück in der NFL – wenn du Head Coach bleiben willst, bin ich mir sicher, dass nach der Saison einige Türen für dich offen stehen. Und zweitens: Du bist immer, immer, immer in Green Bay und Lambeau Field willkommen und wenn wir uns nächste Saison nicht als gegnerische Teams sehen (was ich übrigens sehr hoffe, weil du ein toller Coach bist), dann spätestens zu deiner Packers Hall of Fame Induction mit sehr, sehr vielen Fans in Lambeau Field. Versprochen! Ich werde dich in bester Erinnerung behalten!

Winnie (@DocHopfen)

Lieber Mike,

ich hätte Dir lieber ein triumphales Ende in Green Bay gewünscht – mit einem weiteren Super Bowl, einem selbstbestimmten Abgang, einem letzten Heldenfoto mit Aaron Rodgers.

Nun ist es nicht mehr dazu gekommen und in der größten Niederlage beweist Du, lieber Mike, was für ein feiner Mensch Du bist. Kein Groll, keine bösen Wort! Nein, Du schaltest Anzeigen in der Tagespresse und bedankst Dich bei allen Menschen, die Dich in den letzten 13 Jahren als Head Coach der Green Bay Packers begleitet haben. Du bist wirklich ein wahrer Sportsmann! Soviel Klasse in der Niederlage habe ich selten erlebt. Danke für Deine lieben Worte, Deine aufopferungsvolle Hingabe für meine Packers und für die schönen Momente, die Du uns in all den Jahren bereitet hast.

Ich wünsche Dir und Deiner Familie alles Glück dieser Welt. Genieße die freie Zeit und gönne Dir die Ruhe, die in den letzten 13 Jahren nicht immer möglich war.

Alles Liebe und Gute wünscht Dir lieber Mike

Dein Doc

Sebastian (@der_bauer)

Und auf einmal bist du weg. Die Packers ohne Mike McCarthy? Schwer vorstellbar! Aber es gehört wohl zum Alltag und zum Geschäft – und genau das ist die NFL am Ende auch in Green Bay –  dass sich Wege trennen. Was für immer bleibt, ist der Mike McCarthy Way.

Und das ist mehr als eine schnöde Straße in der schönsten Stadt Wisconsins. Der Mike McCarthy Way hat 13 Jahre lang die Packers geprägt – im heutigen Profisport eine seltene und umso beeindruckendere Begebenheit. Du hast dieses Team, diesen Klub geprägt wie kaum ein anderer. Es ist wohl die höchste Auszeichnung für einen Trainer, wenn er eine Ära geschaffen hat. Ob dabei am Ende nur ein Super-Bowl-Ring herumkam? Vollkommen schnuppe! Es gab viele Erfolge, beeindruckende Spiele, große Momente und mehr, bei dem du entscheidend mitverantwortlich gewesen bist. Deshalb bleibt viel mehr hängen als der große Triumph.

Besonders beeindruckend war deine ruhige, sachliche und zurückhaltende Art: prägnante Sätze wie ein Touchdown, eine Persönlichkeit, stabil wie die beste NFL-Defense, ein Anpacker, wie es absolut zu deiner Heimat- und Industriestadt Pittsburgh passt.

Am Ende, das für dich nun zumindest in Green Bay gekommen ist, war aber vielleicht etwas anderes gefragt. Selbst die besten Ehen werden manchmal geschieden – that’s life! Schließlich hattest du auch einen nicht ganz so einfachen Partner an deiner Seite. Denn so genial Aaron Rodgers sportlich auch ist, so dickköpfig und schwierig kann der Umgang mit einem Star-Quarterback dieser Güteklasse sein. Lange habt ihr diese Reibung in Energie umgesetzt.

Am Ende fehlte aber nicht nur das: ausbleibender Erfolg, uninspirierte sportliche Auftritte, falsche Play Calls, der wichtige und vollständige Rückhalt im Team und im Klub schwanden. Das alles führte zur Trennung.

Und so bleibt eine viel zitierte aber oft wahre Feststellung: Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Denn weder du, noch die Packers haben verdient, dass die Mike-McCarthy-Ära Kratzer abbekommt, die irreparabel sind.

Du wirst deinen Weg finden, weil er der richtige ist. Die NFL wird einem Head Coach wie MMC offen stehen.

Alles Gute für die Zukunft!

Sebastian

Nik (@NikxxMisan)

Auch ich möchte mich in diesem Artikel von unserem Ex-Coach McCarthy verabschieden. Mike, machs gut! 9 mal Playoffs, 8 davon hintereinander – Franchise-Rekord – und einen Super Bowl verdanken wir dir.

Du hast die Packers zu dem gemacht, was sie heute sind. Du hast Aaron Rodgers zu dem gemacht, was er heute ist. Und du hast mich zu dem gemacht, was ich heute bin: Ein Fan der geilsten Franchise der NFL!

13 Jahre sind eine lange Zeit und auch die geht zu Ende, das wussten wir alle. Jetzt ist es zwar ein etwas unschöneres geworden, als wir uns alle erhofft haben, die Erfolg aber bleiben. Am Ende war unser Spiel zu ausrechenbar, die Abhängigkeit von Aaron Rodgers zu hoch und der frische Wind zu gering, das ändert aber nichts an dem, was du kannst. Mike McCarthy – der Name steht einfach für guten Offensiv-Football, Loyalität, Liebe zu seinem Team und sehr guter Führungsqualität! Ich bin mir ganz sicher, dass du nicht lange nach einem Job suchen wirst. Nimm dir deine Zeit und dann komm noch stärker zurück.

Wir waren uns nicht immer einig, ich habe dich oft kritisiert, zusammenfassend darf man aber nicht nur das Negative betrachten und dann sieht man, was du alles geleistet hast. Die Fans, die Spieler, die Besitzer, der Staff und die gesamte Franchise der Green Bay Packers sollten dir dankbar sein – du bist einer von den ganz Großen!

Auf deinem weiteren Weg wünsch ich dir ganz viel Glück und Erfolg – ausgenommen natürlich Spiele gegen unsere gemeinsame Liebe aus Green Bay! Mach es gut, Mike.

#GoPackGo

 

 

LEAVE A RESPONSE

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere